Berufsreifeprüfung

Warum sollten Betriebe ihre Lehrlinge die Berufsreifeprüfung machen lassen? 10 gute Gründe dafür

Die BRP besteht aus vier Teilprüfungen:

Deutsch
Fünfstündige schriftliche Klausurarbeit mit Anforderungen einer Reifeprüfung einer höheren Schule und eine mündliche Prüfung, die aus einer Präsentation der schriftlichen Klausurarbeit und einer Diskussion derselben besteht, wenn im Fachbereich eine projektorientierte Arbeit gewählt wird, entfällt der mündliche Teil der Prüfung.

Mathematik
Vierstündige schriftliche Klausurarbeit.

Lebende Fremdsprache
Fünfstündige schriftliche Klausurarbeit oder mündliche Prüfung, kann entfallen, wenn bestimmte Zertifizierungen vorliegen.

Fachbereich
Berufsspezifisch, entweder fünfstündige schriftliche Klausurarbeit und mündliche Prüfung oder projektorientierte Arbeit mit Präsentation und Diskussion unter Einbeziehung des fachlichen Umfeldes, siehe dazu Deutsch, kann entfallen, wenn bestimmte Prüfungen erfolgreich abgelegt worden sind.

Drei der vier Teilprüfungen können während der Lehrzeit abgelegt werden, die letzte Teilprüfung erst nach einem der folgenden Abschlüsse:

  • Lehrabschlussprüfung
  • Facharbeiterprüfung
  • Abschluss einer mindestens dreijährigen Schule
  • Abschluss einer Krankenpflegeschule oder einer Schule für medizinisch-technischen Fachdienst
  • Abschluss einer Meisterprüfung
  • Abschluss einer Befähigungsprüfung
  • Abschluss einer Land- und forstwirtschaftlichen Meisterprüfung

      … und nach der Vollendung des 19. Lebensjahres.

Eine der vier Teilprüfungen erfolgt an einer höheren Schule, an welcher auch der Antrag auf Zulassung gestellt wird. Diese Schule stellt auch das Berufsreifeprüfungszeugnis aus.

Quelle: Berufsmatura Wien

Kontaktpersonen an der BS BAU

VL J. Pichelmayer
VL Mag. A. Bauer

Bei Interesse sprechen Sie bitte zuerst mit den Kontaktpersonen über die Kurs-Möglichkeiten.